Literatur und Links

 




Literatur

Bergmann, Klaus, Fröhlich, Klaus, Kuhn, Annette, Rüsen, Jörn, Schneider, Gerhard, Hrsg. (1997) Handbuch der Geschichtsdidaktik, 5. überarbeitete Auflage, Seelze-Velber: Kallmeyer’sche Verlagsbuchhandlung

Cohn, Ruth, Terfurth, Christina (1997) Lebendiges Lehren und lernen. TZI macht Schule, 3. Auflage, Stuttgart: Klett-Cotta

Devereux, Georges (1973) Angst und Methode in den Verhaltenswissenschaften, Frankfurt/M.: Suhrkamp

Ecker, Alois (1997) Prozeßorientierte Geschichtsdidaktik. Neue Wege in der Ausbildung für Geschichtslehrer/innen an der Universität Wien, in: Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte (Hg) Wiener Wege der Sozialgeschichte. Themen – Perspektiven – Vermittlungen., Wien, Köln, Weimar: Böhlau, S. 397-422.

Heintel, Peter (1978) Modellbildung in der Fachdidaktik. Eine philosophisch-wissenschaftstheoretische Untersuchung, Wien, 21986

Kron, Friedrich W. (1994) Grundwissen Didaktik. 2. verb. Auflage, München, Basel: Reinhardt

Luhmann, Niklas, Schorr, Klaus Eberhard (1979) Reflexionsprobleme im Erziehungssystem, Stuttgart: Suhrkamp

Rohlfes, Joachim (1986) Geschichte und ihre Didaktik. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht

Rüsen, Jörn (1994) Historisches Lernen, Grundlagen und Paradigmen, Köln, Weimar, Wien: Böhlau

Selvini-Palazzoli, Mara u.a. (1981) Das Konzept der organisierten Komplexität, in: Selvini-Palazzoli, Mara u.a., Hinter den Kulissen der Organisation, Stuttgart: Klett-Cotta, S. 269-285

Watzlawick, Paul, Beavin Janet H. and Jackson Don D. (1969) Menschliche Kommunikation. Formen, Störungen, Paradoxien, Verlag Hans Huber: Bern, Stuttgart, Wien

Willke, Helmut (1993) Systemtheorie. Eine Einführung in die Grundprobleme, Jena, Stuttgart: Gustav Fischer


Startseite :: Ebene Hoch :: ? Vorherige Seite :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.