Betrachtungszeit

Zeit zwischen dem Ein- und Ausschaltvorgang

 

 

Die Betrachtungszeit, die sich aus der Zeit zwischen dem Ein- und Ausschaltvorgang, aber auch der Kamerabewegung ergibt. Die Einstellungslängen bei Nachrichtenbeiträgen machen meist nur 2 -3 Sekunden aus und können vom Auge des Betrachters nur unvollständig durchmustert werden und doch hat der Zuseher den Eindruck eine Sequenz vollständig zu erfassen. Einstellungen mit Bewegung sind durchschnittlich länger als ohne Bewegung.

Die Bewegung sollte in erster Linie aus dem Motiv selbst kommen. Bewegungen mit der Kamera stellen aber eine zusätzliche Bereicherung des Films dar.

 

zurück zum Medienmanual


Startseite :: Ebene Hoch :: ? Vorherige Seite :: N䣨ste Seite ? :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.