Struktureller Aufbau eines Vortrags

ein guter Vortrag

 

Der Erfolg von Vorträgen liegt nicht allein in fachlicher Kompetenz, guter Rhetorik und medial unterstützter Präsentation. Jeder gute Vortrag folgt auch einem klaren strukturellen Aufbau, zumeist einem sog. „Dreischritt“. Bei Fachvorträgen hat dieser Dreischritt häufig die Gliederung

  • Ausgangslage – Beschreibung der Untersuchung – Ergebnis
  • Problem – traditionelle Lösung(en) – neuer Ansatz
  • These – Antithese – Synthese (Ergebnis).

Dieser Dreischritt wird in der konkreten Präsentation meist eingebunden in

  • Einen einleitenden Hinweis, z.B. eine Schlagzeile über die allgemeine Bedeutung des Themas, und
  • Ein abschließendes Fazit, das wiederum über das Fachthema hinaus auf allgemeine Fragen der Anwendung oder des (gesellschaftlichen, wirtschaftlichen etc.) Nutzens verweist.

Der Strukturelle Aufbau mit den wesentlichen Aussagen des Vortrags wird den Zuhörern in den ersten drei bis max. fünf Minuten eines Vortrags präsentiert, erst dann geht es in die Darstellung der Details. Mehr dazu finden sie unter Zeitplanung für Fachreferate.


Startseite :: Ebene Hoch :: N䣨ste Seite ? :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.