Moderation

Fachliche und soziale Kompetenzen sind bei der Moderation Voraussetzung

 

Die Moderation ist wesentlich für alle Gruppenprozesse, da sie zielorienterte und strukturierte Arbeit ermöglicht. Standpunkte, Meinungen, Wissen und Kompetenzen vieler werden zusammengetragen und nutzbar gemacht. Kommunikationsstruktur

  • Alle am Unterricht beteiligten sind an der symmetrischen Kommunikation und am Lernprozess beteiligt.
  • Die Moderation trägt die Verantwortung für den Arbeitsprozess und koordiniert diesen. ModeratorInnen sollen auch unterstützend wirken, die Eigenaktivität und Selbständigkeit der SchülerInnen stärken und für ein angenehmes Arbeitsklima sorgen.
  • Das Anforderungsprofil an ModeratorInnen enthält Kompetenzen wie Konfliktmanagement, Konsensfindung, Visualisierung der Inhalte, neutrale, nicht bewertende Gesprächsführung, Moderationstechniken, Fähigkeit zum vernetzten Denken, Flexibilität, Problemsensibilität und Originalität.

Startseite :: Ebene Hoch :: ? Vorherige Seite :: N䣨ste Seite ? :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.