Unterrichtsgespräch

 

Alle Arten von Unterrichtsgesprächen sind mit einer Lernabsicht verbunden. Diese kann, muss aber nicht bekannt sein. Alle Lernenden sollen die Möglichkeit haben, sich in das Gespräch mit ihren Standpunkten, Sichtweisen und Informationen einzubringen. und Verantwortung für der Erfolg der gemeinsamen Arbeit empfinden.

  • Je nach Ziel und Ausgangspunkt können Gespräche unterschiedlich gestaltet sein: kontrovers, problemlösend, narrativ, erkundend, informierend, beurteilend, reflektierend, diskutierend etc.
  • Neben dem Kompetenzzuwachs auf inhaltlicher und historischer Ebene ermöglichen Unterrichtsgespräche den SchülerInnen das Aneignen sozialer Kompetenzen wie das aktive Zuhören, das gerade in dieser Methode gut geübt werden kann.
  • Die Persönlichkeit der Lehrperson hat großen Einfluß auf die Aktivität der SchülerInnen. Sie soll auch dafür sorgen, dass alle Meinungen ihre Berechtigung haben und respektiert werden.
die Einhaltung von Regeln sichern
  • Die Gesprächsleitung liegt zumeist bei der Lehrperson. Langfristig ist es aber auch sinnvoll, dass SchülerInnen die Gesprächsleitung übernehmen, wenn sie sehr gut darauf vorbereitet sind. Es wird mit Hilfe von Impulsen und Provokationen dafür gesorgt, dass das Gespräch in Gang kommt, lebendig bleibt und nicht vom Thema abschweift.
  • Die Kenntnis und die Einhaltung bestimmter Regeln soll dafür sorgen, dass die Artikulationsmöglichkeit aller gesichert wird, Meinungen respektiert werden und die Spontaneität nicht zu sehr eingeschränkt wird (z.B. deutlich sprechen, bei der Sache bleiben, Kritik tolerieren etc.). Es ist sinnvoll, wenn die Regeln von der Lerngruppe gemeinsam erstellt werden.

Startseite :: Ebene Hoch :: N䣨ste Seite ? :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.