Mind Map

Mind-Map als wichtige aktivierende Methode nicht nur für den Gruppenunterricht

 

Andere Begriffe sind "gedankliche Landkarte", "Ideenbaum" oder "Explosionszeichnung". Die optische Gestaltung kann sehr unterschiedlich ausfallen.

  • Kreativitätstechnik: Entwicklung neuer Ideen, Findung von Problemlösungen.
  • Arbeitstechnik: Strukturierung von Informationen.


Mind Maps sind "gehirngerecht", da Struktur, Vernetzung, Multidimensionalität und Assoziationen den Vorgängen im menschlichen Gehirn entsprechen.

  • Grafische Gestaltung: Thema im Zentrum, Unterkapitel auf Linien davon ausgehend, verschiedenste Verästelungen für weitere Begriffe, Impulsworte etc.
  • Verwendung von farbigen Stiften (z.B. eine Farbe pro Ebene): erhöht die Übersichtlichkeit.
  • Einsatz von visuellen Elementen (Zeichnungen, Bilder, Symbole).
  • Nur Stichworte verwenden, da Erläuterungen unübersichtlich machen!
  • A4 Papier querformatig verwenden, wenn möglich größere Papierformate.

Startseite :: Ebene Hoch :: ? Vorherige Seite :: N䣨ste Seite ? :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.