Kommunikationsstruktur von Rollenspielen

Richtig eingesetzte Rollenspiele fördern die interaktive Kommunikation unter SchülerInnen
Quelle: © memephoto/PIXELIO, www.pixelio.de

 

  • Die Kommunikationsstruktur variiert nach den für die Vor- und Nachbereitung verwendeten Methoden. Während des Spiels erfolgt eine interaktive und symmetrische Kommunikation zwischen einigen Schülern. 
  • Die Lehrperson sollte selbst schon Erfahrungen mit Rollenspielen gemacht haben, den Lernprozess koordinieren, moderieren, alle Spielenden und ihre Darstellung ernst nehmen und respektieren.
  • Die Auswahl der Spielenden erfolgt nach Beteiligungsbereitschaft, Interesse, aber auch in Hinblick auf die Chance zu persönlichen Weiterentwicklung.
    Nicht spielende SchülerInnen beobachten die Vorgänge systematisch und verwenden dafür eventuell Leitfragen oder einen Kontrollbogen.
  • Das Rollenspiel birgt die Gefahr des Ausgeliefertseins der Spielenden, da Vertrauen, Angst, Rivalität etc. das Spiel wesentlich beeinflussen. Gruppenregeln können hier Abhilfe schaffen.

Startseite :: Ebene Hoch :: N䣨ste Seite ? :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.