Rein Virtuelle Lehre

virtuelle Lehre

 

Mit virtuellem Lehren und Lernen wird hier reines webbasiertes Lernen bezeichnet, was bedeutet, dass keine Präsenzphasen statt finden. Der Lerninhalt wird internetgestützt präsentiert (in Form von Texten oder mit Hilfe anderer medialer Mittel aufbereitet), die Studierenden kommunizieren miteinander und mit den Lehrenden online und bearbeiten Lernaufgaben zur Leistungsüberprüfung für den Lehrenden. Zusätzlich steht ihnen meistens tutorielle Unterstützung (eTutoring) zur Verfügung. Vor- und Nachteile

  • Vorteile:
    • Die Lernenden können ihren Lernprozess völlig flexibel gestalten.
  • Nachteile:
    • Viele Inhalte eignen sich nicht zur rein virtuellen Präsentation.
    • Soziale Aspekte des Lernens kommen zu kurz.
    • Aufgrund der fehlenden sozialen Präsenz kann es zu einem geringeren Verantwortungsgefühl der Lernenden und /oder der Lehrenden kommen.


Rolle der Lehrenden und Lernenden
Der/Die Lehrende stellt die Lernmaterialien zur Verfügung, bietet den Lernenden Unterstützung an und moderiert Kommunikationsprozesse.
Die Lernenden können unabhängig von Zeit und Ort auf ihre Lernunterlagen zugreifen und ihren Lernprozess selbst steuern. Sie können Arbeitsgruppen und Lerngemeinschaften bilden, in denen sie Aufgabenstellungen bearbeiten und Lerninhalte diskutieren.


Startseite :: Ebene Hoch :: ? Vorherige Seite :: N䣨ste Seite ? :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.