Rechtliche Grundlage

Rechtsgrundlage

 

Lehrpläne

Für LehrerInnen stellen Lehrpläne die gesetzlich verbindliche Grundlage für die Unterrichtsarbeit dar, die Kenntnis der darin formulierten Ziele und Inhalte ist für die Unterrichtsplanung von entscheidender Bedeutung. Durch den Charakter der gesetzlichen Verbindlichkeit garantieren die Lehrpläne jedoch auch zugleich die Einheitlichkeit und Durchlässigkeit des Schulwesens. Lehrpläne lassen den LehrerInnen dabei genügend Freiräume um auf die Interessen der SchülerInnen und die Bedürfnisse einer Klasse einzugehen.

Der Lehrplan dient als Grundlage für

  • die Konkretisierung des Erziehungsauftrags der Schule
  • die Planung und Steuerung des Unterrichts in inhaltlicher und in methodischer Hinsicht
  • die Gestaltung des Erweiterungsbereichs und für schulautonome Lehrplanbestimmungen
  • Planungen der schulpartnerschaftlichen Gremien
  • das standortbezogene Bildungsangebot
  • die Berücksichtigung der individuellen Interessen und persönlichen Lebensrealität der SchülerInnen

Informationen zu den einzelnen Lehrplänen sind über eine eigene Seite des Unterrichtsministeriums abrufbar. Eine Sammlung von Texten bzw. Links zu Geschichtslehrplänen der einzelnen Schultypen finden Sie auf der Homepage des Fachdidaktik Zentrums Geschichte, Sozialkunde und  Politische Bildung der Universität Wien.


Startseite :: Ebene Hoch :: N䣨ste Seite ? :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.