Tipps

Besonders bei der Recherche im WWW besteht die Gefahr, dass die SchülerInnen mit der Informationsfülle, die auf verschiedensten Seiten angeboten werden, nicht umgehen können, wenn nicht zuvor im Unterricht Denkstrategien der sinnvollen Auswahl und Integration von Inhalten vermittelt wurden. (Kunze, 2002, S.14)

Da im Grunde jeder die Möglichkeit hat, Material im Internet zu publizieren, sind Autorenschaft, Qualität und Ausrichtung der Inhalte immer genau zu prüfen.
Nicht zu übersehen ist die breite Präsenz von rechtsradikalen, revisionistischen und rassistischen Inhalten im Netz. Bei der freien Recherche im Internet sollten SchülerInnen auf diese Problematik vorbereitet werden. Allerdings hilft es dabei nicht, vor bestimmten Adressen zu warnen, da die Verfasser solcher Seiten Server oder Provider oft innerhalb eines kurzen Zeitraums wechseln, um so einer möglichen Strafverfolgung zu entgehen. (Sachse, 2002, S.38-40)

Zu berücksichtigen sind außerdem die technischen Voraussetzungen, die in der jeweiligen Schule bzw. Klasse gegeben sind:
Ist es sinnvoll in einem Computerraum zu arbeiten? Gibt es in der Klasse einen Computer mit Internetanschluss? Sind Zusatzgeräte wie Drucker oder Beamer vorhanden? Welche Speichermöglichkeiten bzw. Laufwerke sind vorhanden?


Startseite :: Ebene Hoch :: ? Vorherige Seite :: N䣨ste Seite ? :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.