Prozessorientiertes Lernen

Prozesslernen findet statt, wenn Organisationen lernen wie Anpassungslernen und Veränderungslernen durchgeführt werden. Die ersten beiden Formen greifen nicht Platz, wenn sich die Organisation nicht bewusst ist, dass Lernen stattfinden muss. Das Wissen um das Nichtwissen, also um den Unterschied zwischen Ist- und Soll-Zustand, führt eine Organisation dazu weiter zu lernen. Dies bedeutet auch, dass lange Perioden ohne positiven Feedbacks und guter Kommunikation das Lernen blockieren können.
Veränderungslernen und Prozesslernen beschäftigen sich mit dem Warum und Wie man eine Organisation verändern kann, während Anpassungslernen Veränderungen vornimmt ohne die zugrundeliegenden Normen zu hinterfragen. Beim Prozesslernen hat Evaluation umfassenden reflexiven Charakter.



(vgl. Argyris, 1996)

Ein Geschichteunterricht, der historische Bezüge zur Lebenssituation der Zielgruppe herstellen kann und die Adressaten befähigt, selbst zu ForscherInnen ihrer Lebensgeschichte zu werden, entspricht großteils diesem Lernmodell.


Startseite :: Ebene Hoch :: ? Vorherige Seite :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.