Soziales Feedback

Und wie sieht man mich? - Soziales Feedback

Während Lehrende eine gewisse Übung haben, fachliches Feedback regelmäßig einzuholen (Überprüfungen), so erscheint das Feedback über ihr eigenes Lehrverhalten nur einen verschwindend geringen Teil auszumachen. Traditionell fordern Lehrende auch nur höchst selten diese Bewertung ein. Weder von den Lernenden selbst, noch von ihren KollegInnen.

ACHTUNG FALLE: Primäres und sekundäres Feedback

Primäres Feedback: Lehrende erhalten zwar in jeder Stunde Feedback, jedoch ist dieses meist nur zufällig, unsystematisiert und erlaubt daher wenig Einblick. Dieses "zufällige" Feedback das die/der Lehrer/in über die Verhaltensformen ihrer LernerInnen aufnimmt, wird primäres Feedback genannt.
Der Wert von primärem Feedback kann jedoch trügerisch sein. "Der Lehrer glaubt, authentische Erfahrungen zu machen und bleibt doch in einer sozial-konstruierten Wirklichkeit hängen, in der die Hypothesen durch die berufliche Mentalität vorgegeben sind und kaum eine Chance haben, verworfen zu werden, weil nur die Daten zur Kenntnis genommen werden, die für sie sprechen." (Grell 1989: 133)

Sekundäres Feedback: Um diesen Nachteilen teilweise aus dem Weg zu gehen, ist es nötig die Gewinnung von Feedback zu systematisieren. Für sog. sekundäres Feedback werden Daten bewusst und planmäßig gesammelt. Es werden Kategorien festgelegt, anhand derer das LehrerInnenverhalten quantifiziert und qualifiziert wird.
Doch auch sekundäres Feedback kann Objektivität nicht gewährleisten. Allein die Tatsache, dass Feedback eingeholt wird, ist eine Intervention in das Lehr-Lerngefüge, die zu neuerlichen Verzerrungen führen kann. (z.B. Wenn LernerInnen Angst haben, Feedback zu geben, oder damit Konflikte delegieren wollen, die sich mehr auf die Institution als den konkreten Unterricht beziehen.)


Startseite :: Ebene Hoch :: ? Vorherige Seite :: N䣨ste Seite ? :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.