Vorbereitung

Um Reflexionsprozesse optimal ablaufen zu lassen, sollte man auch Umgebungen schaffen, die dies zulassen. Diese sollten sowohl räumlicher als auch sozialer Art sein.

Optimale räumliche Umgebung: Günstig wäre ein Raum, der für die Phase der Reflexion nicht von anderen Menschen frequentiert wird, an dem man vor Störungen geschützt und anonym bleiben kann und den man vielleicht auch individuell gestalten kann (Bilder, Poster, Möbelstücke).

Optimale soziale Umgebung: Wenn man sich ArbeitskollegInnen auch meist nicht aussuchen kann, so kann man für Reflexionsphasen mit ihnen Regeln der Kommunikation vereinbaren, die Reflexion nicht nur ermöglichen, sondern auch optimieren. Diese Abkommen können von Ablaufmustern von Reflexionsgesprächen bis hin zu Rauchverboten reichen.
Wichtig dabei ist, dass Berechenbarkeit im kollegialen Umgang Vertrauen und Entspanntheit schafft.

Einer Reflexionsphase sollte idealerweise eine Phase der körperliche und emotionalen Beruhigung vorangehen. Diese Pause vor der Reflexion kann man z.B. durch einen kleinen Spaziergang oder den Genuss einer Tasse Tee individuell gestalten. Im Unterrichtsgeschehen wird man sich mit kürzeren Übungen begnügen müssen.


Startseite :: Ebene Hoch :: N䣨ste Seite ? :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.