Reflexionsformen

Reflektieren an sich kann in zwei Kategorien geteilt werden:

  • in konvergierendes, logisch-analytisches und
  • in divergierendes, assoziatives.


Zur Bewusstmachung von Denkprozessen gibt es einige erfolgreiche Hilfsmittel:

Foto aus dem Privatbesitz von Günter Sturm.Verschriftlichung: Sie ermöglicht es, Gedankengänge zu visualisieren und in komplexere textliche Strukturen einzubinden, dadurch das Gedächtnis zu entlasten und Kapazität für neue Gedanken zu schaffen.

Kommunikatio
n: Durch die parallele Verarbeitung von Ideen durch Kommunikation mit anderen Menschen erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass zielführende Lösungen gefunden werden.


Um den durch Reflexion gewonnen Erkenntnissen mehr Chance auf Umsetzung zu geben, ist es vorteilhaft die Absicht zur Umsetzung in den Reflexionsprozess miteinzubeziehen. Auch hier ist eine Verschriftlichung in Form einer Zukunftsvision (Wo sehe ich/wir mich/uns selbst in zwei Monaten, einem Semester, einem Jahr?), ein hilfreiches Mittel.


Startseite :: Ebene Hoch :: ? Vorherige Seite :: N䣨ste Seite ? :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.