Nachrichtensendungen

 

Zum Programm des NS-Hörfunks gehörten

  • Reden von ranghohen Politikern
  • Reportagen von Reichs- und  Gauparteitagen
  • Staatsakten 
Rapid Deutscher Meister
  • Sportereignissen

Um die HörerInnen am  Empfangsgerät zu halten, wurde das Radioprogramm mit Musik und  Unterhaltung aufgelockert.

Das Angebot des Reichsenders Wien bestand aus 87 Prozent Musik- und nur 13 Prozent Wortsendungen von denen fast die Hälfte der Sendezeit Nachrichten waren, die direkt von Berlin geliefert wurden. Lokalnachrichten bekamen nur wenig Sendezeit. Die wichtigste Sendung war diesbezüglich der "Zeitfunk" (Dauer: 30 Minuten). Im Frühjahr 1939 wurde der "Zeitfunk" durch die "Aktuelle Umschau" ersetzt. Weitere Lokalnachrichtensendungen waren der "Bericht der Woche", die "Zeitbühne" und der "Zeitspiegel". Der Inhalt des Wortprogramms war propagandistisch. Über die Information hinaus sollte vor allem weltanschauliche Erziehungsarbeit geleistet werden.


Startseite :: Ebene Hoch :: ? Vorherige Seite :: N䣨ste Seite ? :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.