Versuchsfernsehen

vor dem Fernseher © Johannes Schätzler, www.pixelio.de

 

Die Anfänge des österreichischen Fernsehens 1955 - 1957

Erst rund 20 Jahre nach dem Start des Fernsehens im Deutschen Reich, nahm  im Mai 1955 der erste Fernsehsender  Österreichs seinen Versuchsbetrieb auf. Eine der ersten Sendungen war die Übertragung der Unterzeichnung des Staatsvertrages aus dem Wiener Belvedere am 15. Mai 1955.

Ab dem 1. August 1955 wurde drei Mal pro Woche je rund 30 Minuten lang ausgestrahlt. Weil die Mehrheit der ÖsterreicherInnen noch keinen Fernseher besaß, wurde jeweils am späten Nachmittag zwischen 17 und 18 Uhr gesendet, um den PassantInnen auf dem Heimweg von der Arbeit das Fernsehprogramm in den Schaufenstern der Radiogeschäfte zugänglich zu machen. Allerdings war diese Idee nicht besonders erfolgreich, weil die Bildqualität von den Geschäften nicht ausreichend kontrolliert wurde und zudem die Lautsprecher, die außen angebracht waren, oft nicht funktionierten.

Damals waren österreichweit 516 Fernsehapparate registriert. (Zum Vergleich: weltweit gab es bereits 530 Fernsehsender, 420 davon allein in den USA und 80 in Europa. In den USA gab es bereits 35 Millionen FernsehteilnehmerInnen, in England schon über vier Millionen.)


Startseite :: Ebene Hoch :: N䣨ste Seite ? :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.