Die Reform 1975

Ab dem 3. Februar 1975 wurde die Nachrichtensendung im 1. Programm um 19.30 Uhr in "Zeit im Bild 1" umbenannt und durch eine "Zeit im Bild 2" im 2. Programm ergänzt.


Die "Zeit im Bild 2" hatte wechselnde Beginn- und Endzeiten, wurde also dem umliegenden Programm angepasst. In ihrem Mittelpunkt standen die ModeratorInnen, die durch ein buntes Nachrichtenprogramm führten. Aufgabe der ModeratorInnen ist, gedanklich zu einem Thema hinzuleiten, die Bereitschaft zur Aufmerksamkeit immer neu anzustacheln, ohne aber wesentliche Vorgaben zu machen. Die ModeratorInnen tragen für ihr Handeln – im Unterschied zu den SprecherInnen – weitgehendst selbst die Verantwortung.

Annemarie Berté

ModeratorInnen der ersten Zeit im Bild 2-Sendung waren Annemarie Berté, Gerd Prechtl und Günther Ziesel. Robert Hochner kam – damals noch als Redakteur - 1975/76 zum "Zeit im Bild 2"-Team.

Blue Screen Verfahren

Zur zusätzlichen Illustration wurde in beiden Sendungen ab 1975 das Blue-Screen-Verfahren eingeführt. Bei diesem Verfahren werden künstliche Hintergründe in Aufnahmestudios geschaffen, wobei ein Bildgeber ein Bild auf eine blaue Spezialleinwand projiziert, die es auftreffend in die elektronische Kamera zurückwirft. Es ermöglicht, hinter den SprecherInnen jeweils eine zur Meldung passende Illustration als optische Stütze einzublenden.

 

Hatten bisher die SprecherInnen das Bild beherrscht, so rückten diese jetzt in die rechte untere Ecke des Bildes. Durch die Hintergrund-Illustration kann die Bildschirmfläche mit zusätzlichen Informationen angefüllt werden, die zu SprecherIn und Text korrespondieren.


Startseite :: Ebene Hoch :: ? Vorherige Seite :: N䣨ste Seite ? :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.