Feiern zum österreichischen Nationalfeiertag

 

Der Nationalfeiertag

 

Anhand der ursprünglich für Geschichte Online ausgewählten Wochenschau- und Fernsehberichte zum 26, Oktober lässt sich eine Entwicklung vom Tag der Fahne zum österreichischen Nationalfeiertag ablesen. Aber es wird auch sichtbar, dass die politisch Verantwortlichen nach Lösungen suchten, diesen Tag repräsentativ zu feiern.

Die Filme der Kontextualiserung zu den Maifeiern der ÖVP erhalten Sie unter auf der Seite "Beispiel: Filme".

Größere Bilder erhalten Sie, wenn sie die auf die Thumbnails klicken.

1957

1957 hielt Bundespräsident Dr. Schärf zum Tag der Fahne an seinem Schreibtisch in der Präsidentschaftskanzlei eine Ansprache, die vom Rundfunk übertragen und in der Austria Wochenschau gezeigt wurde

1962

Fünf Jahre später im Jahr 1962 gibt es bereits in Anwesenheit des Bundespräsidenten Dr. Schärf, ranghoher Militärs [...]

1962

[...] und von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens einen Festakt im Konzerthaus.

1966

Der Bericht über den ersten Nationalfeiertag 1966 zeigt Wien im Fahnenschmuck. Stellvertretend hier die Fahne vor dem Parlament.

1966

Auf verschiedenen Plätzen von Wien, z.B. vor dem Maria Theresiendenkmal, finden musikalische Darbietungen [...]

1966

[...] oder wie vor dem Rathaus , Volkstanzvorführungen statt

1966

Zu einem festen Bestandteil der Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag wurden das Abschreiten einer Ehrengarde und die feierliche Kranzniederlegung durch den Bundespräsidenten in der Weihestätte im äußeren Burgtor. 1966 schreitet Bundespräsident Jonas , [...]

1981

[...] 1981 Bundespräsident Kirchschläger die Ehrengarde ab.

1986

Danach wird ein Kranz in der Gedenkstätte im äußeren Burgtor niedergelegt. Im Bild zu sehen ist das Gebinde des Bundespräsidenten im Jahr 1986.

1966

Anschließend erfolgt die gleiche Zeremonie durch die Bundesregierung. 1966 vollzog diese Handlung Bundeskanzler Klaus , Vizekanzler Bock und Minister Schleinzer und weiter Mitglieder der Bundesregierung.

1970

Zum Vergleich die gleiche Situation 1970 mit Bundeskanzler Kreisky und seiner Regierungsmannschaft

1970

Kränze werden in der Gedenkstätte für den Befreiungskampf Österreichs [...]

1970

[...] und für die Gefallenen der beiden Weltkriege niedergelegt.

1966

Darauf folgt ein Sonderministerrat mit einer Rede des Bundeskanzlers. Im Bild sind Bundeskanzler Klaus, Vizekanzler Bock und Finanzminister Schmitz zu sehen.

1981

Ein Vergleich mit 1981 und der Regierung Kreisky zeigt keine wesentlichen Veränderungen.

2000

Neu bei der Festsitzung der Bundesregierung mit Bundeskanzler Schüssel im Jahr 2000 sind die nach amerikanischem Vorbild aufgestellten Fahnen.

1966

Schließlich findet am Nationalfeiertag auch noch eine Sitzung der Bundesversammlung im alten Sitzungssaal des Parlaments statt. 1966 geleitet der Präsident des Nationalrates Maleta Bundespräsident Jonas zu seinem Ehrenplatz.

1981

Fester Bestandteil der Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag sind auch die Angelobungsfeiern des österreichischen Bundesheeres. 1981 filmte der ORF am Hauptplatz in Linz.

1996

1996 fand die Hauptveranstaltung der Österreich weiten Angelobungen am Stephansplatz statt.

1996

Zum ersten Mal spricht ein Rekrut die Gelöbnisformel.

2000

Die visuelle Inszenierung von Ereignissen hat im Jahr 2000 auch das österreichische Bundesheer erfasst. Die Angelobungsfeier wird gleichzeitig auf einer Videowall gezeigt.

2000

Das Bundesheer nutzt die Gelegenheit zur Eigenwerbung, bei der Waffen und Geräte gezeigt werden [...]

2000

[...] und „Bundesheer zum Anfassen“ geboten wird.

2000

Dem Trend der Zeit folgend, darf auch Aktionismus nicht fehlen, daher wird ein Sprung aus 400 an einem Gummiseil vorgeführt.

1981

Lange Zeit prägten auch Fitläufe und Fitmärsche in ganz Österreich, wie beispielsweise 1981 in der Prater Hauptallee, den Nationalfeiertag.

1976

Seit der Zeit der SPÖ – Alleinregierung unter Bundeskanzler Kreisky gab es verschiedene Versuche den Aktivitäten und Feierlichkeiten am Nationalfeiertag neue Impulse zu verleihen.

1976 gab die österreichische Bundesregierung einen Empfang für das diplomatische Korps, Politiker und Vertreter der Sozialpartner im Schloss Schönbrunn.

1976

Ebenso versuchte man mit dem Angebot des Gratiseintritts die Museen als Orte der Identitätsstiftung für die Bevölkerung zu erschließen. Im Bild ist stellvertretend das Kunsthistorische Museum zu sehen.

1996

Am Nationalfeiertag 1996 zeigte das Museum für angewandte Kunst - knapp vor der Benefizversteigerung zugunsten von Opfern des Holocaust - die bisher in Mauerbach gelagerten von den Nationalsozialisten geraubten Kunstgegenstände aus jüdischem Besitz, um dieses Problem im Bewusstsein der ÖsterreicherInnen zu verankern.


Startseite :: Ebene Hoch :: ? Vorherige Seite :: N䣨ste Seite ? :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.