GD seit den 1970er Jahren

Beispiel: Handbuch GD (1997)

 

Quellen aus der Konsolidierungsphase der Geschichtsdidaktik als Wissenschaft

Textquelle 3: Erweiterung des Forschungsbereiches der Geschichtsdidaktik in den 1980er und 1990er Jahren

"Vor wenig mehr als zwanzig Jahren weitete sich die Fragestellung der Geschichtsdidaktik aus. Nunmehr zeigte sich die Geschichtsdidaktik daran interessiert, wie im Umgang mit Vergangenheit und Geschichte Geschichtsbewusstsein gebildet wird und sich bildet - nicht nur innerhalb der Schule, sondern, in der Öffentlichkeit, in der Gesellschaft, in der sich abzeichnenden ‚Mediengesellschaft. Sie bewahrte ihren kritischen Ausgangspunkt, indem sie zugleich nach den Risiken und Gefahren des schulischen wie des außerschulischen Umgangs mit Vergangenheit und Geschichte fragte und den gesellschaftsgeschichtlichen Kontext mitbedachte, in dem Geschichte präsentiert, vermittelt und aufgenommen wird".

Quelle: Bergmann, Klaus, Fröhlich, Klaus Kuhn, Annette, Rüsen, Jörn und Schneider, Gerhard (Hrsg.) (1997) Handbuch der Geschichtsdidaktik, 5. überarbeitete Auflage, Seelze-Velber: Kallmeyer’sche Verlagsbuchhandlung, S. IX.


Startseite :: Ebene Hoch :: ? Vorherige Seite :: N䣨ste Seite ? :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.