GD seit den 1970er Jahren

Beispiel: Borries, Bodo von (2)

 

Quellen aus der Konsolidierungsphase der Geschichtsdidaktik als Wissenschaft

Textquelle 5: Die Notwendigkeit zur empirischen Forschung in der Geschichtsdidaktik

"Der Sprung von einer normativen und spekulativen Redeweise zu einer empirischen und pragmatischen Wissenschaft hat die Geschichtsdidaktik mehrfach versprochen [...] aber nie vollzogen. Was denn eigentlich nicht nur in Richtlinien und Lehrplänen steht, sondern wirklich von den Absolventen einer Schulform gewusst (und vor allem gekonnt, gedacht, geurteilt) wird, das weiß die Geschichtsdidaktik nicht. Wie denn eigentlich tatsächlich gelernt wird, welche Feinstrukturen historisches Argumentieren und Sinnbilden in jeweiligen Bildungs- und Lebensstufen besitzt, ist fast völlig unbekannt. Statt dessen wird eher aus der Analyse der Gesellschaft oder der Erkenntnislogik der Geschichtswissenschaft abgeleitet, was Geschichtelernen ausmacht und warum es nötig sei. Das hilft dem praktizierenden Lehrer wenig."

Quelle: Borries, Bodo von (1990) Krise und Perspektive der Geschichtsdidaktik – Eine persönliche Bemerkung, in: Geschichte lernen, H. 15, 3. Jg., Mai 1990, S.3.


Startseite :: Ebene Hoch :: ? Vorherige Seite :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.