verdeckte Beobachtung

verdeckte Beobachtung

Verdeckt

Die Beobachteten wissen nichts von der Beobachtung. Ihr Verhalten soll durch den Beobachtungsvorgang nicht gestört oder verändert werden. Sie sollen sich möglichst natürlich verhalten.

Anmerkung: Die verdeckte Beobachtung ist eher selten, wird meist nur angewendet,  wenn eine offene nicht möglich ist, da sie u.a. leicht zu Misstrauen führt.

 

Möglichkeit:

a)   Räumliche Tarnung:  Durch halbdurchlässige Spiegel oder ein nicht einsehbares Fenster  (z.B. Studie Marienthal)

b)  Rollentarnung: Der/die BeobachterIn hat eine Doppelfunktion, und muss seine/ihre Rolle durchgehend aufrechterhalten und auch vor sich selbst legitimieren. Es besteht die Gefahr der Enttarnung und damit die Gefahr des Abbruchs der Feldarbeit. Darüber hinaus verbirgt sich dahinter auch die  forschungsethische Frage, ob dies nicht Missbrauch der Beobachteten bedeutet.


Startseite :: Ebene Hoch :: ? Vorherige Seite :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.