Zirkuläres Modell der Unterrichtsanalyse

Für eine möglichst objektive Analyse von Unterricht ist die Schaffung von Distanz von großer Wichtigkeit. Erst dadurch wird es möglich, befreit von Handlungsdruck objektive wissenschaftliche Theorien in die Analyse miteinzubeziehen und eine möglichst gewinnbringende Reflexion durchzuführen.

Um diese notwendige Distanz bei der Fallanalyse zu erreichen, wurde von Martin Hämmerle und Hedwig Weiß ein Analysemodell entwickelt, das einerseits die sequentielle Abfolge von Arbeitsschritten und andererseits das Prinzip der Zirkularität abbildet, nach dem sich Analyse(teil)ergebnisse wechselseitig beeinflussen und im Arbeitsprozess Modifikationen erlauben.

Zirkuläres Modell der Unterrichtsanalyse

Startseite :: Ebene Hoch :: ? Vorherige Seite :: N䣨ste Seite ? :

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine ܢung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserkl䲵ng.